Bild

GERRITS REVIEWS

Montag 14.12.2009

Jacobien Vlasman Quintett

Selbstbewusste Klangwelten

Es beginnt sphärisch, doch wenig später wird es rockig, dann ganz ruhig, plötzlich indianisch – und immer ein wenig fremd und fesselnd. Jacobien Vlasman bringt mit ihrer Stimme, teilweise elektronisch verfremdet, eigene Klangwelten auf die Bühne, Altbekanntes wird zu nie Gehörtem.

Doch nicht nur die Sängerin variiert auf faszinierende Weise. Der Gitarrist Christian Kögel bringt beispielsweise durch ruhige, packende Töne das Publikum dazu, den Atem anzuhalten. Und auch die anderen Musiker erhalten Raum für aufregend anregende Musik. Sehr aufwühlend, sehr schön!

Jacobien Vlasman (voc/electronics), Felix Wahnschaffe (sax), Christian Kögel (gt), Johannes Gunkel (b), Rainer Winch (dr)'

zurück