Bild

GERRITS REVIEWS

Freitag 16.10.2009

Tango Siempre

Eine aufregende Mischung

Ein wenig exotisch klang es schon: Tango im Jazzclub – und dann auch noch aus England. Aber es fanden sich viele Zuhörer am Lindener Berg ein – und ihre Interesse wurde belohnt. „Tangold“ hieß einer der Titel, die meisten geschrieben oder arrangiert vom Pianisten Jonathan Taylor – man könnte diesen Titel gleich als Prädikat für die hervorragende Musik übernehmen. Deutlich die Tangoelemente, voller Leidenschaft und Tradition, doch nicht immer tanzbar – gemischt mit klassischen Ansätzen und zahlreichen Innovationen, auch elektronische Einflüsse – und nicht zu vergessen der Jazz.

Folgende Musiker waren an diesem Abend dabei: Jonathan Taylor (p) Ros Stephen (viol), Richard Pryce (b), Andrew John Tween (dr) und als Gast Huw Warren (bandoneon).

zurück