Bild

GERRITS REVIEWS

Montag 28.01.2008

Dejan Terzic Underground

Konzentrierte Balkan-Dynamik

Wer an diesem Abend hauptsächlich mit Folkloristischem rechnete, war ein wenig fehl am Platze. Aber der Begeisterung des Publikums nach zu urteilen, wussten die meisten Zuhörerinnen und Zuhörer, was sie mit "Dejan Terzic Underground” erwartete. So ist es auch kein Zufall, dass eines der Lieder der neu vorgestellten CD "Continuum” (demnächst zu kaufen!) heißt: "Balkan Ain´t What It Used To Be” – der gebürtige Jugoslawe Terzic reichert die Klänge seiner Heimat mit vielfältigen improvisatorischen Facetten an.

Das Ergebnis: Seine Musik klingt mal sanft-romantisch, mal lebensfroh und kraftvoll und durchgehend konzentriert dynamisch!

Ein durchweg gelungener Abend mit Super-Musikern: neben Dejan Terzic am Schlagzeug Chris Speed an Saxofon und Klarinette, Frank Möbus an der Gitarre und Henning Sieverts am Kontrabass.

zurück