Bild

GERRITS REVIEWS

Montag 08.05.2000

Harry Allen

Solider Jazz mit einigen Highlights

In den Staaten ist er bereits ein Star. Tenorsaxophonist Harry Allen, Jahrgang 1966, hat schon zahlreiche CDs aufgenommen. Im Jazz Club Hannover allerdings war deutlich zu merken, dass die Profis auf der Bühne in erster Linie Studio-Musiker sind.

Nach einem recht steifen Einstieg wollte so rechte Stimmung nicht aufkommen, zumal auch nur wenige Zuschauer im Club waren. Das schöne Wetter und Hannover 96 machten den Musikern Konkurrenz.

Ein wenig lockerer wurde es, als Harry Allen seine brasilianisch angehauchten Stücke spielte und einige Songs seiner soeben erschienenen CD "Harry Allen plays Duke Ellington".

Herausragend dann einige der Soli von Harry Allen, in denen man sich an Stan Getz erinnert fühlte. Perfekt auch das Spiel des Gitarristen Joe Cohn, der sein Instrument mit völliger Virtuosität und Hingabe spielte. Mit dabei an diesem Abend waren auch Joel Forbes am Bass und Tom Merito am Schlagzeug.

zurück