Bild

GERRITS REVIEWS

Montag 07.02.2000

Tin Hat Trio

Junge Musiker und unglaublich gute Musik

Kein Wunder, dass die Gruppe Tin Hat Trio im Moment in den Staaten als ganz große Entdeckung gefeiert wird, nicht nur als Begleitband von Tom Waits. Die Besucher des Jazz Clubs kamen am Montag, 7. Februar in den unbestrittenen Genuss außergewöhnlicher Musik mit Geige, Gitarre und Akkordeon. Es ist einfach unglaublich, wie sehr es den jungen Musikern gelang, auf ganz bescheidene Art durch ihr mitreißendes Spiel Stimmungen und Bilder rüberzubringen. Wenn man die Augen schloss, dachte man, auf den Straßen in New York zu sein, mal in euphorischer Stimmung, mal melancholisch.

Rob Burger ordeon und Piano, Carla Kihlstedt (27) mit ihrer Geige und der Gitarrist Mark Orton (30) boten eine absolut magische Mischung mit zahlreichen Elementen aus argentinischem Tango und allen Registern der Klassik und des Jazz. Alle drei machten übrigens schon Musik, b. sie in die Schule kamen und haben ihre Wurzeln in klassischer Musik. Während und nach dem Musikstudium schaufelten sie sich langsam von Einflüssen und Zwängen frei und fanden ihren eigenen Weg. Inzwischen sind Burger, Kihlstedt und Orton, auch wenn sie nicht im TIN HAT TRIO auftreten, sehr gefragte Musiker. Mark Orton und Carla Kihlstedt übrigens auch als Komponisten. "Rising Stars", von denen zu vermuten ist, dass sie bald zur absoluten Weltspitze gehören werden.

Rob Burger (Akkordeon,Piano), Carla Kihlstedt (Geige),Mark Orton (Gitarrist)

zurück