Bild

GERRITS REVIEWS

Montag 15.09.2003

Tony Lakatos

Jazz aus Ungarn

Im Rahmen der Ungarischen Kulturtage spielten Tony Lakatos und seine Band am 15.09. im Jazz Club am Lindener Berg. Die Weltklasse-Musiker zeigten, dass ungarischer Jazz alles andere als "Zigeunermusik" sein kann. Sie variierten von Fusion Jazz bis zu verjazzter ungarischer Folklore - und auch "Summertime" durfte nicht fehlen.

Tenor-Saxofonist Tony Lakatos überzeugte das Publikum mit melodisch, weichen Klängen ebenso wie mit schnell-mitreißenden Rhythmen. Auch Andreas Lakatos am Schlagzeug, der übrigens nicht mit Toni Lakatos verwandt ist, sowie Gyorgi Orban am Bass lieferten beeindruckende Soli.

Herausragend war natürlich auch Pianist Bela Szakcsi, der die Zuhörer mit dynamischem, doch hochsensiblem Spiel regelrecht verzauberte. Kein Wunder, dass so verschiedene Künstler wie Chick Chorea, Art Farmer, Charlie Mariano oder der Tänzer Rudolf Nureyev auf ihn setzen.

zurück