Bild

GERRITS REVIEWS

Montag 20.01.2003

Lyambiko

"the most beautiful voice in swing, latin and soul jazz"

"Bezaubernd, mystisch, exotisch, schön, cool, Frontfrau, Newcomerin der Jazzszene" - Bezeichnungen für Lyambiko gibt es derzeit viele - und aus Schlagzeuger Torsten Zwingenberger, der "The most beautiful voice in Swing, Latin and Soul Jazz" immerhin entdeckt hat, spricht die Begeisterung. Trockenen Humors erzählt er die kurze Geschichte der Band, um dann mit den Worten zu enden: "Aber machen wir uns nichts.. Wir wissen, dass Sie wegen unserer bezaubernden Sängerin Lyambiko hier sind."

Altbekannte Songs wechseln mit Eigenkompositionen des Pianisten Marque Lowenthal. Die Harmonie innerhalb der Band ist in der Musik deutlich zu spüren. Man sieht und hört, wie sehr es den vieren Spaß macht. Lyambiko präsentiert ihr ganzes Stimmvolumen in Balladen, swingenden Songs oder im Blues, scheinbar ohne Anstrengung. Und zu guter letzt singt sie ein sehr afrikanisches, sehr rhythmisches Stück mit dem Titel "Maleika". Obwohl im Publikum wohl niemand den Text auf Suaheli versteht, geht das Lied ans Herz - die Besucher sind begeistert.

Lyambiko (v), Torsten Zwingenberger (dr), Marque Lowenthal (p), Robin Draganic (b)

zurück