Bild

GERRITS REVIEWS

Montag 10.06.2002

Tr. Watts Moire Music Group

Talking In Rhythms

Das Stück "Talking in Rhythms", das Tr. Watts und seine Gruppe im zweiten Set zum besten gaben, war nicht nur der Höhepunkt des Abends, sondern beschreibt auch wunderbar die Musik der vier. In einen mehr als zehnminütigen Solo zog der libanesische Percussionist Ronny Barrak mit unglaublicher Fingerfertigkeit die Zuschauer mit schnellen Rhythmen in seinen Bann. Dezent unterstützt wurde er teilweise von Schlagzeuger Giampalo Scatozza. Doch auch die beiden Köpfe der Band überzeugten mit melodisch-rhythmischen "Gesprächen": Tr. Watts auf dem Saxophon und Colin McKenzie am E-Bass. Insgesamt ein lohnender Abend, an dem die Füße im Publikum fast automatisch mit machten.

Tr. Watts (asax., ssax), Colin McKenzie (b), Giampaolo Scatozza (dr), Ronny Barrak (perc.)

zurück