Bild

GERRITS REVIEWS

Samstag 02.03.2002

Jazz & Churchorgan Ensemblekonzert

Subtile Verbindung von Kirchenorgel und Jazz

Die Kirchenorgel steht nicht unmittelbar im.dergrund der musikalischen Arrangements der Gruppen "Pipes and Phones" und "Trio Novum" aus Leipzig und "Orgong" aus Stuttgart. Daher erfüllten diese drei nicht vollständig die Kriterien für eine Preisvergabe des ersten Internationalen Kirchenorgelwettbewerbs, "Jazz and Churchorgan". Die Gruppe "Pipes and Phones" erhielt jedoch in dem im August 2001 als eigeninitiiertes Projekt der Niedersächsischen Lottostiftung stattfindenden Wettbewerb einen Sonderpreis für die beste Ensembleleistung. Gerade wegen ihrer subtilen Verknüpfung von Jazz und Kirchenorgel gehörten sie aber zu den Publikumslieblingen der Veranstaltungsreihe. Deshalb lud die Niedersächsische Lottostiftung in Zusammenarbeit mit dem Jazz Club Hannover am 2. März 2002 nochmals zum musikalischen Genuss in die Marktkirche von Hannover ein.

Zum "ultimativen Abschlusskonzert", wie Reinhard Scheibe,.sitzender der Niedersächsischen Lottostiftung, in seiner kurzen Begrüßung sagte. Das Duo "Orgong" eröffnete den Abend zunächst mit apokalyptischen Orgelklängen, die, auf der Wave-Drum begleitet, immer fordernder und rhythmischer wurden. Verführen ließ sich das Publikum vom "Trio Novum". allem durch den südländischen und zigeunerhaften musikalischen Charme, erspielt auf Orgel, Violine und Percussion. Den Abschluss des Dreierkonzerts bildete mit teilweise arabisch anmutenden Untertönen das Trio "Pipes and Phones". Das perfekte Zusammenspiel von Orgel, Saxofon und Percussion bildete den spannungsreichen Höhepunkt des gelungenen Abends. Das Publikum, in dicke Mäntel und Jacken gehüllt, verfolgte die ungewohnten Klänge in der unbeheizten Marktkirche sehr aufmerksam und war trotz der Kälte einhellig "begeistert".

Zum "ultimativen Abschlusskonzert", wie Reinhard Scheibe,.sitzender der Niedersächsischen Lottostiftung, in seiner kurzen Begrüßung sagte. Das Duo "Orgong" eröffnete den Abend zunächst mit apokalyptischen Orgelklängen, die, auf der Wave-Drum begleitet, immer fordernder und rhythmischer wurden. Verführen ließ sich das Publikum vom "Trio Novum". allem durch den südländischen und zigeunerhaften musikalischen Charme, erspielt auf Orgel, Violine und Percussion. Den Abschluss des Dreierkonzerts bildete mit teilweise arabisch anmutenden Untertönen das Trio "Pipes and Phones". Das perfekte Zusammenspiel von Orgel, Saxofon und Percussion bildete den spannungsreichen Höhepunkt des gelungenen Abends. Das Publikum, in dicke Mäntel und Jacken gehüllt, verfolgte die ungewohnten Klänge in der unbeheizten Marktkirche sehr aufmerksam und war trotz der Kälte einhellig "begeistert".

zurück