Bild

GERRITS REVIEWS

Montag 23.04.2007

Jean-Michel Pilc

Piano-Inspiration pur

Niemand im Jazzclub konnte anders, als gebannt zuzuhren. Die Musik des Pianisten Jean-Michel Pilc nimmt gefangen - sowohl die leisen, als auch die lauten Teile. Faszinierend war auch die "anfeuernde Harmonie" zwischen Jean-Michel Pilc, Thomas Bramerie und Marc Mondesir. Einflsse? Wer von sich selbst Beethoven, Charlie Parker, afrikanische Musik und vieles mehr in einem Atemzug nennt, hat einen weiten Horizont, und so scheint die Musik der drei auch zustande zu kommen - wie auf der gemeinsam aufgenommenen CD "Live at Iridium". Inspirationen verschiedenster Art, kombiniert mit viel Gefhl. Ein Abend vom Feinsten.

Es spielten Jean-Michel Pilc (Piano), Thomas Bramerie (Bass) und Marc Mondesir (Schlagzeug).

zurück