Bild

GERRITS REVIEWS

Montag 20.11.2000

Niki de Saint Phalle hört Blue Lou Marini und Joe Beck

Wer war der Star des Abends?

Viele Hannoveraner kennen Niki de Saint Phalle. Eine Woche lang war die große Künstlerin im November 2000 in Hannover. Die Gründe ihres Besuchs waren um die umfangreiche Schenkung der Künstlerin an das Sprengel-Museum, die Gestaltung der Grotte in Herrenhausen, die um die ersteVerleihung der Ehrenbürgerwürde der Stadt Hannover an eine Frau und und und - und dennoch fand die 70jährige Niki de Saint Phalle zum Ende ihres Aufenthalts in Hannover noch die Kraft, ein Konzert im Jazz Club zu besuchen.

Dass sie dem Jazz Club und seinem.sitzenden Mike Gehrke sehr verbunden ist, zeigt der von ihr gestaltete bunte Satchmo, der diese Seiten immer wieder begleitet. Die Künstler widmeten ihr ein Lied, und man unterhielt sich in der Pause freundlich und angeregt. Müßig, darüber zu diskutieren, wer der Star des Abends war, es war sehr harmonisch.

Joe Beck, seit mehr als 40 Jahren Musiker, präsentierte virtuos seine Gitarre und seine Mitspieler, den Bassisten Eric Urdell, den Schlagzeuger Mat Keeler und die Blues-Brothers-Legende Lou Blue Marini. Letzterem gelang es immer wieder locker und unverkrampft, einen gezielten Kontrapunkt zu setzen und das Spiel wieder in jazzige Bahnen zu lenken, wenn die Musik sehr rockig wurde oder sich in eigener Virtuosität verlor.

zurück