Bild

GERRITS REVIEWS

Montag 01.02.2010

Pablo Held Trio

Sinnlich-harmonische Improvisationswelten

„Wir haben uns auf keine Reihenfolge in unseren Stücken festgelegt, sondern spielen zwei mal 45 Minuten – mal gucken, was so vorbeikommt.“, so kündigte Pablo Held den Auftritt der drei jungen Musiker am Anfang des Konzerts an. ... Und es kam viel vorbei.

Mit höchster Konzentration und sehr viel Genuss schufen Pablo Held am Flügel, Jonas Burgwinkel am Schlagzeug und Robert Landfermann am Kontrabass herrliche, eigenwillige Klangwelten. Sie harmonierten überzeugend und wechselten von sinnlichen Passagen über rhythmische bis hin zu ganz stillen, in sich gekehrten, sparsamen.

Zwei mal 45 Minuten plus zwei Zugaben virtuoses Spiel, das die Zuhörer so schnell nicht vergessen werden. Grandios!

Pablo Held (p), Jonas Burgwinkel (dr) und Robert Landfermann (b)

zurück