Bild

GERRITS REVIEWS

Montag 24.01.2011

Triosence

Von Liebe und Leichtigkeit

Eine wahrhaft perfekte Symbiose. Bernd Schüler, Pianist und Komponist von triosence sprach Sara Gazarek aus Los Angeles für die neue CD "Where time stands still" auf eine Zusammenarbeit an, weil er meinte, diese Stimme würde wunderbar zu den Kompositionen der Band passen. Und er hatte Recht. Voller Melancholie und Leichtigkeit – und immer voller Power begleitete Sara Gazarek die Stücke mit ihrer fantastischen Stimme. Ein wenig Folk und Groove integriert, und immer mit der nötigen Spannung spielten sich die Musiker grandios durch den Abend – wobei auf allen Instrumenten auch faszinierende Solos zu hören waren. Die Zuhörerinnen und Zuhörer im ausverkauften Jazzclub waren begeistert und ließen sich ganz und gar auf den Abend ein, so dass Sara Gazarek es sich gegen Ende des Konzerts sogar leisten konnte, die Hannoveraner als "Background" zu aktivieren.


Sara Gazarek (voc), Bernhard Schüler (p), Ingo Senst (b), Stephan Emig (dr), Vitaliy Zolotov (gt)

zurück