Musiker Bild

FREITAG 17.10.2003

archiv

20:30 UHR

ALICE DAY & RHYTHM
JazzClub Hannover
Mit drei Jahren fing Alice Day schon an zu singen, und im Teenageralter machte sie weltweit Karriere, sang bei allen Großen des Jazz, beeinflußt durch Künstlerinnen wie Dinah Washington und Mahalia Jackson hat sie schnell ihren eigenen Stil gefunden, und sie ist eine der wenigen großen Sängerinnen, die ununterbrochen auf Tour sind. Mit dabei Miguel de la Cerna am Piano, der häufig mit Ray Brown unterwegs war, aber auch mit Fredy Cole, ein gefragter Pianist der "Chicago Szene", und er leitete Ender der 90er Jahre die legendäre Europatour von "Blackbirds of Broadway" als musikalischer Direktor und Dirigent. Bassist Jim Kessler kommt aus Michigan und spielte in den letzen zwanzig Jahren mit Buddy Greco und Eddi Higgins und natürlich Alice Day. James Martin am Schlagzeug arbeitete mit Milt Jackson, Clark Terry, Charly Byrd, Teddy Wilson, Herbie Man, Tommy Flenagan und Scott Hamilton, um nur einige zu nennen, ja sogar in den 80er Jahren war er Schlagzeuger des Rock Stars Renato Zero. Aus der Schweiz hat sich Tenorsaxophonist Ernst Gerber als special-guest angesagt. 12,- €, Erm. 8,-€
Alice Day (voc), Miguel de la Cerna (p), Jim Kessler (b), James Martin (dr), Ernst Gerber (ts),