Musiker Bild

MONTAG 11.09.2000

archiv

20:30 UHR

PETER NUGENT QUARTET / NEW YORK
SAISONAUFTAKTKONZERT
JazzClub Hannover
Tenor- und Sopransaxophonist John Nugent stammt aus Kanada, lebt aber heute in New York, wo er nicht nur ständig mit allen Größen des Jazz spielt, sondern auch ein Jazz-Label außerordentlich erfolgreich herausgibt. Im vergangenen Jahr war John mit Al Foster unterwegs, in diesem Jahr begleitet ihn Randy Brecker. Randy ist einer der meistbeschäftigsten Trompeter des modernen Jazz. Auf dem Weg zur Eröffnung der olympischen Spiele in Australien tourt er nun 10 Tage mit John durch Europa und kommt so natürlich auch Am Lindener Berg vorbei. 1945 geboren lernte er klassische Trompete, bevor er sich dem Jazz zuwandte. 1967 wurde er Mitglied bei Blood, Sweat and Tears und Mitglied in Horace Silvers Band. Danach spielt er in diversen Big Bands, wie denen von Clark Terry, Duke Pearson, Thad Jones, Mel Lewis, Joe Henderson und Frank Foster. Ende der 60er Jahre folgte mit Bruder Michael die Jazzrock Band Dreams mit Billy Cobham. Seit dieser Zeit ist Randy Brecker so berühmt und vielbeschäftigt in allen erdenklichen Formationen und Projekten, das deren Auflistung einem Who is Who des Jazz gleichen würde. Am Baß ein alter Freund des Clubs, Doug Weiss, ein Vertreter der jungen New Yorker Jazzgarde, und am Schlagzeug sitzt kein geringerer als Matt Wilson, 1997 vom Down Beat Magazin als Best New Artist gewählt. Wir hatten ihn in unserer Serie Rising Star bereits im Club. Genauso wie mit dem Quinett von Cesil McBee. 25,- DM, Erm. 20,- DM
John Nuget (ts, ss), Randy Brecker (tp), Doug Weiss (b), Matt Wilson (dr)