Musiker Bild

MONTAG 24.09.2001

archiv

20:30 UHR

TROMBONEFIRE / INT.
JazzClub Hannover
Man nehme: vier hochkarätige Posaunisten, dazu eine ebenso phantastische wie erfahrene Rhythmusgruppe, und was dabei heraus kommt, ist ein wahres musikalisches Feuerwerk: Trombonefire eben. Neben dem eher introvertiert melodischen Leiter Johannes Herrlich blasen der experimentierfreudige Australier Adrian Mears und der Münchener Hermann Breuer mit einem geschmeidig singenden Ton die Tenorposaunen. Deren Soundspektrum rundet der Bassposaunist (und Tubaspieler) Eberhard Budziat mit seinen samtweichen Tieftönen ab. Die Individualität der vier Posaunisten und die Homogenität des Satzes bestimmen den einmaligen kraftvollen Gruppencharakter, der dem Namen "Trombonefire" alle Ehre macht. Walter Lang am Piano, Thomas Stabenow am Bass und Matthias Gmelin am Schlagzeug schüren das Feuer mit sicherer und abwechslungsreicher Begleitung. Johannes Herrlich führt inseinem Jazzseptett Trombonefire die feierliche Mehrstimmigkeit eines Posaunenchores mit dem satten Klang des dunklen Blechsatzes einer Bigband zusammen. Besetzung: Johannes Herrlich Posaune Adrian Mears Posaune Hermann Breuer Posaune Eberhard Budziat Baß, Walter Lang Piano Thomas Stabenow Baß Matthias Gmelin Schlagzeug
Johannes Herrlich (Posaune), Adrian Mears (Posaune), Hermann Breuer (Posaune), Eberhard Budziat (Baßposaune), Walter Lang (Piano), Thomas Stabenow (Baß) Matthias Gmelin (Schlagzeug)