Musiker Bild

MONTAG 21.05.2001

archiv

20:30 UHR

DUSKO GOYKOVICH
JazzClub Hannover
Dusko Goykovich: 1948-1953 Music Academy, Belgrad; 1950-1955 Radio Big Band Belgrad; 1955 Umzug nach Deutschland, erster Auftritt mit Chet Baker; 1956 erster Auftritt mit Dizzy Gillespie und Miles Davis, erste Schallplatte (Frankfurt All-Stars); 1956-1957 Max Greger Big Band; 1957-1961 Kurt Edelhagen Big Band; 1958 Newport Youth Band, Aufnahmen mit Oscar Pettiford und Lucky Thompson, erster Auftritt mit Sonny Rollins; 1960-1961 Festival-Auftritte als Bandleader; 1961 Aufnahmen mit den European All-Stars, dem Clarke-Boland Oktett und als Bandleader; 1961-1962 Stipendium Berklee School, Boston; 1963-1964 Maynard Ferguson Big Band; 1964-1965 Woody Herman Big Band; 1965 Auftritte mit Clark Terry und Slide Hampton; 1966 Afrika-Tour mit Woody Hermanss Herd, Aufnahme von "Swinging Macedonia" mit Mal Waldron; 1966-1970 Kenny Clarke-Francy Boland Big Band; 1970-1984 Big Bands unter der Leitung von Thad Jones, Friedrich Gulda, George Gruntz, Peter Herbolzheimer; 1970 GrYndung der Duskos Munich Big Band; 1984-1987 Lehrauftrag in MYnchen; 1986 Revival der Munich Big Band; 1987-1993 Chef des Bavarian Youth Orchestra; 1994 "Soul Connection" (German Jazz Critics Award); 1996 "Balkan Connection" (Dusko Goykovich Big Band); 1996-2000 jShrliche Tourneen und Aufnahmen in Japan mit eigenem Quintett ("Good Old Days", "Round About Midnight", "Live at Lexington Club" etc.) 1970-1984 Big Bands unter der Leitung von Thad Jones, Friedrich Gulda, George Gruntz, Peter Herbolzheimer; 1970 Gründung der Dusko`s Munich Big Band; 1984-1987 Lehrauftrag in München; 1986 Revival der Munich Big Band; 1987-1993 Chef des Bavarian Youth Orchestra; 1994 "Soul Connection" (German Jazz Critics Award); 1996 "Balkan Connection" (Dusko Goykovich Big Band); 1996-2000 j‰hrliche Tourneen und Aufnahmen in Japan mit eigenem Quintett ("Good Old Days", "Round About Midnight", "Live at Lexington Club" etc.) 20,- DM, Erm. 15,- DM