Musiker Bild

MITTWOCH 23.05.2001

archiv

19:00 UHR

SWINGING HANNOVER - HOT JAZZ NIGHT - JAZZBANDBALL
HCC- Kuppelsaal
Unsere Veranstaltung "Swinging Hannover" geht in das 34. Jahr im 35. Jahr des Bestehens unseres Clubs. "Der Club, der den Ton angibt in der Stadt, in der die Musik spielt", ist unser Slogan in diesem Jahr, und wir wollen ihn wieder musikalisch untermauern bei unserer "Hot Jazz Night", dem großen Jazzbandball im Kuppelsaal des Congress-Centrums, und beim Freiluftkonzert vor dem hannoverschen Rathaus. Eine gute Tradition, wie wir glauben. Das Programm im Kuppelsaal ist etwas anders als das vor dem Rathaus, wobei wir nie genau wissen, wer am Himmelfahrtstag am Trammlatz de facto auftreten wird nach der langen Nacht zuvor. Wer ist der Star beim Jazzbandball? Wir wissen es nicht, denn das Publikum entscheidet bei uns, und weil wir glauben, für fast jeden Geschmack etwas im Programm zu haben, wird jeder einen anderen Star kreieren. Trompeter Maynard Ferguson ist eine wahre lebende Legende. Über 60 Alben hat er eingespielt und ist immer wieder hochgelobt und ausgezeichnet worden. Er zählt zu den führenden Trompetern des Jazz und hat zwei Grammys einheimsen können bei drei Nominierungen. Durch seinen markanten Bebop orientierten Jazz Bigband Stil gewann Maynard Ferguson weltweit ein begeistertes Publikum. " I`m not gonna play, I`m just gonna party". Phil Mason & The New Orleans All Stars mit der herausragenden Sängerin Christine Tyrell indes hat sich dem klassischen New Orleans Jazz verschrieben. Sie firmieren in Gro?britannien unter "The Hottest Band in Europe" und werden den Jazzbandballabend sozusagen eröffnen. Im vergangenen Jahr lag der Schwerpunkt auf besonderen Trompetern des Jazz, in diesem Jahr haben wir uns einige Weltklasse-Saxophonisten eingeladen, die erst nacheinander mit unterschiedlichen Rhythmusgruppen und dann zusammen mit beiden Rhythmusgruppen zeigen werden, wie man höllisch swingen kann. So haben wir Hal Singer, Abraham Burton, Derek James, Dick de Graaf und Fuasi Abdul-Khaliq jeweils am Saxophon gewinnen können, sowie herausragende Begleitmusiker, wie Jimmy Woode, Max Vax, Massimo Farrao und dem Schlagzeuger von Oscar Peterson, Bobby Durham. Aus Alabama kommt eine unglaubliche Stimme, nämlich die von Johnny Rogers, einer der gro?en Bluessänger der heutigen Zeit, der mit Ron Ringwoods Bluesmania Show unterwegs ist, einer 11-Mannbesetzung, die den Blueszug fahren läßt und zu der in dieser Hot Jazz Night alle eingeladen sind, mitzumachen. Mit dabei Keith Dunn, der mit seiner Mundharmonika bereits Musiker, wie B.B. King und Jimmy Witherspoon begleitet hat. Ein sozusagen "Blueshammer". Während Maynard Ferguson mit seiner Niveau Bopband nur im Kuppelsaal zu hören ist, kommt Boney Fields mit seinem Bone`s Project nur vor das Rathaus am Himmelfahrtstag mit Blues, Funk und Jazz. Er begann seine Karriere in Bands wie Earth, Wind & Fire, James Brown und bei Clifford Brown und hat heute eine Band, die brodelnden brisanten Funk und Boogie-Woogie zu Gehör bringt. Mit dabei der Spitzengitarrist Mike Armoogum. Die sieben Bläser und zwei Schlagzeuger der Beatn Blow Brass Band entwickeln bei ihrer Show den Druck einer mitreißenden akustisch und visuellen Performance. Keine Dixielandband wie man es von den Brassbands häufig noch erwartet, sondern so wie im Mississippi-Delta heute Funk, Blues, Reggae und Jazz in einer brillanten Mischung gespielt wird. Für alle Freunde des klassischen Jazz aus New Orleans kommt der Schlagzeuger Trevor Richards mit seinem Trio mit dem jungen Klarinettisten Evan Christopher aus New Orleans, der den begehrten Louis Armstrong Jazzpreis in diesem Jahr erhalten hat. Selbstverständlich ist wieder Lothar Krist`s Hannover Big Band am Trammplatz dabei, eine gute Tradition. Diesmal mit der Sängerin Big Mama aus Hannover. Auch die Hausband des Clubs, Happy Jazz & Co., ist seit 34 Jahren am Rathaus zu hören. Sie eröffnet den musikalischen Reigen um 10.30 Uhr, so wie die 33 Jahre zuvor auch. Denn eine unserer Stärken liegt in der Kontinuität. Karten 35,- DM - Vorverkauf 25,- DM Schüler und Studenten 15,- DM an der Abendkasse