Musiker Bild

MONTAG 30.04.2001

archiv

20:30 UHR

LYNN ARRIALE - WOLFGANG LACKERSCHMID GROUP / INT.
JazzClub Hannover
Die New Yorker Pianistin Lynne Arriale wird als die Frau mit den goldenen Fingern angesehen. Ihre saubere, melodische Virtuosität brachte ihr den ersten Preis bei der "reat American Jazz Piano Competition". Bei der prestigeträchtigen Japan Tour "100 Golden Fingers" teilte sie die Bühne mit Jazz Stars wie Hank Jones, Tommy Flanagan, Kenny Barron, Monty Alexander, Cedar Walton und Ray Bryant. Wolfgang Lackerschmid ist seit 1974 als Bandleader, Solist und Komponist auch Ballettmusik und Songs zunächst in Europa, dann auf internationalen Jazzfestivals und inzwischen mehr in USA tätig. 1978 Mitglied der ersten "Vibraphon Summit" von J.E. Berendt. Im Jahre 1997 war er Mitglied der neuen Vibes Summit, bei der neben ihm Milt Jackson, Bobby Hutcherson und Dave Samuels mitwirken. Der große Erfolg dieses Projektes und die starke Resonanz machten eine Fortsetzung im Jahre '98 selbstverständlich. Lackerschmid ist einer der aktivsten Künstler in der europäischen Jazzszene und ständig mit den unterschiedlichsten Projekten und Ensembles unterwegs. Sei es ein Brecht-Programm zu dessen 100. Geburtstag oder sein Ensemble "Lebende Kammermusik", mit dem er einen Zyklus von Werken präsentiert, die er eigens f¸r kammermusikalische Besetzung (Klarinette, Baßklarinette, Violoncello und Vibraphon) komponiert hat. Ob solo oder im Duo, mit europäischer oder USA-Besetzung, immer erscheinen Wolfgang Lackerschmid und seine Musik völlig eigenständig und in keine vorgefertigte Schablone passend. Viele Jahre arbeitete er mit Chet Baker zusammen, auch im Duo. Au?erdem z.B. mit Lee Konitz, Tony Scott, Chuck Loeb, Joachim Kühn, Albert Mangelsdorff, Kenny Wheeler, Dom Um Romao, Billy Hart. Seine lyrische Spielweise wird gern von afrobrasilianischer Rhythmik durchsetzt. Besetzung: Wolfgang Lackerschmid (vib), Lynne Arriale (p), Mike Scharfe (b), Steve Davis (dr) 20,-- DM, Erm. 15,-- D
Wolfgang Lackerschmid (vib), Lynne Arriale (p), Mike Scharfe (b), Steve Davis (dr)