Musiker Bild

MONTAG 31.03.2003

archiv

20:30 UHR

AYA MURODATE & WALTER LANG'S LOTUS BLOSSOM / INT.
JazzClub Hannover
Als Walter Lang im Oktober 2001 mit seinem Trio zur Yokohama Jazz Promenade eingeladen wurde, sah er eine wilde japanische Big Band mit dem Namen Shibusa Shirazu. Nach etlichen Sounderuptionen wurde es plötzlich ganz still und leise und eine zarte Sängerin trat ins Rampenlicht. Sie sang so herzergreifend, dass es ihn vor Schönheit schauderte. Sein größter Wunsch war es dann, mit ihr gemeinsam zu musizieren. Aya Murodate begann mit sechs Jahren Klavier zu spielen. Mit zwölf wechselte sie zur Flöte und begann ihre Gesangsausbildung. Einem europäischen Publikum wurde sie bekannt mit den sensationellen Konzerten des Sibusashirazu Orchestras z. B. bei folgenden Festivals: New Jazz Festival Moers, Natt Jazz Festival Bergen, Jazz across the Border Festival Berlin, Jazz Ost-West Nürnberg, Glastonbury Festival, Documenta Kassel. Neben all diesen Aktivitten ist Aya Murodate seit 1998 auch mit der weltberühmten Buto Dance Company "Daizuko Farm" zu erleben. Der 1961 geborene Pianist Walter Lang studierte Jazzpiano und Komposition an der Berklee School of Music und der Amsterdam School of Arts. 1990 gewann er den Europ' Jazz Contest in Hoeillart/Belgien. 1997 wurde ihm der Kunstpreis der Stadt Gersthofen verliehen. Seine subtile Art zu begleiten und die kreativen, immer überraschenden Soli brachten ihm Engagements unter anderem in den USA, Europa und Japan ein. Er spielte zusammen mit Jazz Ikonen wie Lee Konitz, James Moody, Chico Freeman oder Don Menza, aber auch mit Top Solisten wie Roy Hargrove, Ray Pizzi oder Dusko Goykovich. Nic Thys ist der belgische Jazzbassist mit Wohnsitz in New York. 1998 gewann er den Belgian Critics Poll für best Belgian acoustic bass player, 1992 den Prix de la Communaut Francaise in Lige, 1993 den Jazz Hoeillart Prize, 1994 den 1. Preis bei den Leverkusener Jazztagen. Rick Hollander gilt als einer der versiertesten Schlagzeuger Europas. Er beherrscht das Spiel mit den Besen wie kein anderer und arbeitet die Stimmungshöhe der Musik mit unvergleichlicher Effizienz heraus.