CLUB / Aussenansicht

ÜBER UNS

WAS IST JAZZ?

Immer wieder neue Antworten findet man auf diese Frage, wenn man den Lindener Berg meistert, acht Treppenstufen hinabsteigt, und nach dem Öffnen einer unscheinbaren schwarzen Tür den Jazz Club Hannover betritt.

Seit 1966 verbindet die Mitglieder des Jazz Clubs eine gemeinsame Idee: dem Jazz - nach dem Kommen und Gehen vieler kleiner Clubs und Veranstaltungsorte - ein verläßliches Forum zu bieten. Das hat er gefunden - auf dem Lindener Berge 38!

Verbunden war der Jazz Club jahrzehntelang mit dem Namen des legendären Michael "Mike" Gehrke, der den Club zu dem gemacht hat, was er heute ist: eine international bekannte Spielstätte und somit Hannovers Botschafter für Weltoffenheit und kulturelle Vielfalt, eben der "Orange Club"

Mike Gehrke war von 1968 bis 2004 Vorsitzender des Jazz Clubs, Imagepfleger der Stadt Hannover und Träger des Bundesverdienstkreuzes. Er war allerdings nicht der Gründungsvorsitzende des Clubs, sondern der Nachfolger von Helmut Eyber, Bernd Reckemeier und Andreas v. Zitzewitz. Da ahnt man schon, wie lebendig die ersten Jahre des Jazz Clubs waren. Mit Mike Gehrke erlangte der Club Kontinuität und eine internationale Ausstrahlung, die sich in dem Satz von "Mr. Jazz und seinem Orange Club" verdichtete. Für alle überraschend starb Mike Gehrke in der Nacht vom 03. auf den 04. Juni 2004. Henning Henniges, der 2.Vorsitzende des Clubs, sprang in die Bresche und bat Bernd Strauch, Uwe Thedsen, Lothar Krist und Nicolas Sempff ein neues Vorstandsteam zu bilden.

Bernd Strauch, 1.Bürgermeister der Stadt Hannover und langjähriger Kenner der Jazzszene, war von 2004 bis 2015 das sympathische Gesicht des Clubs und setzte ganz eigene Akzente. Die lebendige, junge Jazzszene, kulturpolitische Vernetzung und die Zukunftsfähigkeit des Jazz Clubs lagen ihm besonders am Herzen. In diese Zeit fällt die Auszeichnung des Jazz Clubs mit dem "Stadtkulturpreis 2013", verliehen vom Freundeskreis Hannover e.V.

Einmalig ist die Atmosphäre der Konzertabende im rund 130 Personen fassenden Jazz Club: Die Musiker zum Greifen nah, beeindruckt besonders das Wechselspiel aus entspannter Clubatmosphäre und fokussierter Konzentration, die den Nuancenreichtum des Jazz erlebbar macht.

Die Musiker aufzuzählen, die im Laufe der Jahre auf Einladung des Jazz Clubs ihre musikalische Visitenkarte in Hannover abgegeben haben, würde den Rahmen sprengen. Aber einige seien doch genannt: Armstrong, Ellington und Basie, Hampton, Goodman, Mangelsdorff, Burton, Corea, und, und, und...

Neben der Präsentation der Großen zeichnet den Club im besonderen die Verbundenheit mit der lokalen Jazzszene und die Förderung der jungen Talente aus: die rege genutzten Proberäume im Haus Am Lindener Berg, sowie die vielfältigen Projekte und Bandgründungen aus dem Clubleben heraus sind dafür ein Indiz. Und nicht genug damit: auch außerhalb des eigentlichen Clubs ist der "Orange Club" tonangebend. Musikalische Höhepunkte wie der "Jazzbandball" und "enercity swinging hannover" ziehen Jahr für Zehntausende Jazzfans in ihren Bann.

Dem Führungsteam des Jazzclubs gelang es durch neue regionale und überregionale Partnerschaften die Kontinuität der erfolgreichen Clubtradition zu wahren und neue Schwerpunkte zu setzen. Das Programm des Jazz Clubs hat sich stilistisch weiter geöffnet: Facettenreich, bunt, interessant - aber nicht beliebig. Vom traditionellen Jazz bis zur Avantgarde, aber auch Bands mit Jazzaffinität aus den Bereichen des Blues, Latin, Tango und der elektronischen Musik wird Raum geboten. Damit auch die junge Generation durch den Jazz als prägende, populäre Musikform weiterhin inspiriert wird, bietet der Jazz Club neue Schulpartnerschaften und gezielte Projektarbeit.

Die Arbeit des Clubs ist damals wie heute ehrenamtlich organisiert, und wird vor und hinter den Kulissen von den Clubmitgliedern getragen.

Thomas Hermann, ebenfalls 1.Bürgermeister der Stadt, leitet den Jazz Club seit dem September 2015. Auch er kennt den Jazz Club schon länger, hat hinter den Kulissen gewirkt und wird den Jazz Club in der Zukunft prägen. Das Jazz Club Team und insbesondere der Clubmanager und Garant für Beständigkeit, Uwe Thedsen, stehen da gemeinsam für viele Jahre Engagement und die gemeinsame Sache.

Nicht unerwähnt bleiben darf unser "Bookinmanager" Nicolas Sempf. Nicolas vollbringt seit Jahren den aufreibenden Spagat zwischen Programmgestaltung und Bühnentechnik. Das der Club so hervorragende Besucherzahlen hat, verdanken wir nicht zuletzt auch seinem Konzertprogramm.

Ebenfalls in die Reihe der unbedingt zu Erwähnenden gehört Edda Erblich. Edda leistet als Gute Seele seit vielen Jahrzehnten erstaunliches für den Club.

Die Reihe wäre noch lange mit den Namen der vielen ehrenamtlichen Mitglieder fortzuführen ..

Aber - ohne die großartige Unterstützung durch Partnerschaften und Sponsoren und natürlich die sprichwörtliche Treue unseres Publikums wäre der JazzClub Hannover nicht die Antwort auf die Frage:

Was ist Jazz?